DER VEREIN

Die ersten Ideen und Initiativen über eine Vereinsgründung treten bereits im Jahr 1991 auf. Die Vereinsaktivitäten starten allerdings erst nach der Gründungsversammlung, welche von einer Bürgerinitiative eingebürgerter und niedergelassener Jugoslawen am 15.02.1992 einberufen und abgehalten wurde. Von da an agiert der Verein als ein Bestandteil der islamischen Glaubensgemeinschaft für Oberösterreich und Salzburg.

Nach der Gründungsversammlung der Bosniaken am 22.07.1994 und mit der einhergehenden Anmeldung bei der Bundespolizeidirektion, Abteilung Vereins- und Versammlungsreferat in Linz am 16.08.1994, agiert der Verein rechtlich eigenständig unter dem Namen Humanitäre, Kultur und Religionsvereinigung „NUR“ Linz. Der Vereinssitz befand sich bei seiner Gründung in der Glimpfingerstraße 1, 4020 Linz. Nach der Anschaffung und Renovierung der neuen Vereinsräumlichkeiten wurde der Vereinssitz in die Kremplstraße 1, 4020 Linz verlegt. Alle Vereinsaktivitäten, internen Abläufe sowie die Organe werden mittels Statuten und Satzungen reguliert.

Seit der Generalversammlung am 18.06.2008 und einem mehrheitlichen Beschluss zur Namensänderung, fungiert der Verein nun unter dem Namen Verein der Bosniaken „NUR“ Linz.

In seinen frühen Anfängen verzeichnete der Verein ca. 80 Familien als ordentliche Mitglieder. Die stetig wachsende Zahl der Anmeldungen in den Folgejahren hat schließlich zu einem Mitgliederverzeichnis von über 900 Familien aus Linz und Umgebung geführt (Stand aus dem Jahr 2016). Aufgrund der Mitgliederzahl und der eigenen Infrastruktur zählt der Linzer Verein der Bosniaken zu einem der größten und am besten organisierten bosnischen Vereine in Österreich.

Zu den Vereinsaktivitäten zählen seit Beginn an großteils humanitäre Aktivitäten wie die Versorgung und Unterstützung der Bürger in Bosnien und Herzegowina und die Bereitstellung aller erforderlichen religiösen Dienstleistungen. Heute ist der Verein neben religiöser, humanitärer, kultureller und sportlicher Aktivitäten auch ein Ort für interkulturelle Begegnung, interreligiösen Dialog und leistet mit vielen verschiedenen Projekten einen wichtigen Beitrag zur Integration der Bosniaken in die österreichische Gesellschaft.

Mit folgenden Auszeichnungen wurde der Verein für seine Arbeit geehrt:

  • 2008 Preis Stadt der Kulturen
  • 2012, 2013 und 2014 Integrationspreis der Stadt Linz
  • 2013 Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)-Integrationspreis Sport

SIE HABEN INTERESSE AN EINER EHRENAMTLICHEN TÄTIGKEIT?

Laden Sie sich das Antragsformular im Downloadbereich herunter, füllen Sie es sorgfältig aus und befolgen Sie den Anweisungen am Antragsformular.

DIE MOSCHEE

Die Moschee ist ein Gotteshaus und das Gebetshaus der Muslime. Sie ist nicht nur ein Ort für das Gebet, sondern auch ein Ort der Begegnung, der Gespräche und der Versorgung hilfesuchender Mitmenschen. Des Weiteren ist die Moschee ein Ort der Ergründung und Erkenntnis von religiösen, moralischen, wissenschaftlichen und ästhetischen Werten.

Das Grundstück auf dem sich die heutige Moschee des Vereines befindet, hat die Stadt Linz Ende der siebziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts aufgrund der Erweiterung und Asphaltierungsarbeiten der Kremplstraße von der Neuapostolischen Kirche abgeworben. Die damals auf diesem Grundstück stehende Kirche wurde in der Zeit von 1982 bis 1988 von der Stadt Linz für verschiedene Zwecke genutzt. Anfang Dezember 1988 wurden das Grundstück und die ungenutzte Kirche der damals neugegründeten islamischen Glaubensgemeinschaft für Oberösterreich und Salzburg zur Verfügung gestellt. Die Linzer Muslime renovierten diese Kirche und verrichteten über 21 Jahre ihre Gebete in ihr.

Mit der Grundsteinlegung am 04.02.2011 begann der Umbau, sodass dann am 22.06.2014 die erste Moschee in Linz mit vielen geladenen Gästen aus dem öffentlichen und religiösen Leben feierlich eröffnet werden konnte.

Der Architekt der Moschee, DI Ibrahim Šahinović, ließ in das moderne und lichtdurchflutetete Objekt zahlreiche Elemente der klassisch-islamischen Architektur einfließen. Eine Glaskuppel mit einem Durchmesser von sieben Metern überdeckt den zentralen Gebetsraum. Auf dem unteren Teil der Glaskuppel ist in Kufistil der 255. Vers aus dem Kapitel Die Kuh (Sura Al-Baqara) des Korans, auch bekannt als der Thronvers bzw. „Herrscher aller Verse des Korans“, eingraviert. Für die Fassade wurde eine spezielle Gesteinsart genannt „Sedra“ aus der bosnischen Stadt Jajce verwendet. Das Objekt hat einschließlich aller Nebenräume, die für ein Gebet notwendig sind, eine Nutzfläche von 450,80 m². Für Gläubige mit körperlicher Beeinträchtigung wurden ein Treppenaufzug installiert und ein behindertengerechter Waschraum geschaffen.

Der Umbau der Moschee (geschätzte Umbaukosten von 1,5 Millionen EUR) wurde ausschließlich durch freiwillige Beiträge von den Vereinsmitgliedern und der in Österreich lebenden Muslime finanziert. Auch die Stadt Linz und das Land Oberösterreich haben mittels einer einmaligen Förderung zur Realisierung dieses Projektes beigetragen.

Der Verein bedankt sich ganz herzlich bei allen Mitgliedern, sowie bei der Stadt Linz und dem Land Oberösterreich für die Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes.

SIE HABEN INTERESSE AN EINER MOSCHEEFÜHRUNG?

Laden Sie sich das Antragsformular im Downloadbereich herunter, füllen Sie es sorgfältig aus und befolgen Sie den Anweisungen am Antragsformular.

Bitte beachten Sie auch die Richtlinien und Vorschriften in der Broschüre "Moscheeführung - Ein Leitfaden für Besucher!"

DOWNLOADBEREICH

In diesem Bereich finden Sie alle notwendigen Anträge, Formulare, Broschüren und Logos.

Anträge und Formulare

Moscheeführung

Antragsformular

Mitgliedschaft

In Bearbeitung!

Einzugsermächtigung

In Bearbeitung!

Veranstaltungsmeldung

In Bearbeitung!

Ehrenamt

Antragsformular

Informationsmaterial

Moscheeführung

Ein Leitfaden für Besucher!

Vereinsvorstellung

In Bearbeitung!

Leistungskatalog

In Bearbeitung!

Bosniakisches Kulturzentrum

In Bearbeitung!

Hochzeiten

In Bearbeitung!

Todesfälle

In Bearbeitung!

Vereinskalendar

2017 n.d.Z. | 1438/1439 n.d.H.

Vereinslogos

Bitte beachten Sie die im Impressum erwähnten Richtlinien im Umgang mit den Vereinlogos.

PDF

Vektorformat

SVG

Vektorformat

PNG

Rasterformat

JPG

Rasterformat

DIE PARTNER

KONTAKT

Kremplstraße 1
A-4020 Linz

office@nur-linz.com

+43 732 / 918 239

VdB auf Facebook

BÜROZEITEN

MONTAG: 08:00 - 11:30

DIENSTAG: 08:00 - 12:30

MITTWOCH: 08:00 - 12:30

DONNERSTAG: 08:00 - 11:30

FREITAG: 11:00 - 15:00

IMPRESSUM

MEDIENINHABER
Verein der Bosniaken
ANSCHRIFT
Kremplstraße 1a, 4020 Linz
ZVR-ZAHL
263 298 355
WEB
www.nur-linz.com
E-MAIL
office@nur-linz.com
TELEFON
+43 732 / 918 239
UMSETZUNG
Almir Balihodzic MSc
ZWECK (§2 Abs 1 der Statuten)
Der Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt unter anderem die Förderung der humanitären Hilfe sowie humanitären Organisationen innerhalb, als auch außerhalb Österreichs; Pflege und Organisation der sportlichen und kulturellen Aktivitäten; Förderung von Menschen, insbesondere Jugendlichen, ihre Integration in die Gesellschaft sowie ihrer Partizipation an gesellschaftlichen Prozessen; Förderung der gegenseitigen Solidarität, Offenheit, Toleranz, Respekts und des friedlichen Zusammenlebens aller Menschen; Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialogs; Anschaffung, Errichtung, Erhaltung, Verwaltung und Zurverfügungstellung von Moscheeeinrichtungen.
COPYRIGHT
Sämtliche Texte, Bilder und andere auf der Internetseite veröffentlichten Werke unterliegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - dem Copyright des Vereins. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe der Inhalte ist ohne schriftliche Genehmigung des Vereins ausdrücklich untersagt.
AKTUALISIERUNG
Diese Website wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Die Aktualität kann nicht immer vollständig gewährleistet werden. Der Medieninhaber behält sich vor, ohne Ankündigung, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen oder Daten vorzunehmen.
RECHTLICHES
Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der wiedergegebenen Informationen.
FEEDBACK
Haben Sie einen inhaltlichen bzw. grammatikalischen Fehler entdeckt? Dann schreiben Sie uns! Wir nehmen Tipps und Verbesserungsvorschläge sehr gerne an.